1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Erläuterungen

Die Karte "Gebiete mit unterirdischen Hohlräumen" (Sächsische Hohlraumkarte) ist Bestandteil der Verwaltungsvorschrift Hohlraumgebiete des Sächsischen Oberbergamtes.

Die Karte enthält Gebiete, in denen unterirdische Hohlräume vorhanden sind (Hohlraumgebiete) und der Vollständigkeit halber nachrichtlich auch:

Gebiete mit unterirdischen Hohlräumen, die dem Geltungsbereich des Bundesberggesetzes unterliegen (Gebiete mit Grubenbauen unter Bergaufsicht.

Gebiete mit unterirdischen Hohlräumen

gemäß § 8 der Sächsischen Hohlraumverordnung (Sächs.HohlrVO)

Dies sind Gebiete, in denen unterirdische Hohlräume gemäß § 2 Abs. 1 Sächs.HohlrVO bekannt sind

In Gebieten, in denen mit unterirdischen Hohlräumen zu rechnen ist, kann bei Vorliegen eines berechtigten Interesses, insbesondere bei geplanten Bauvorhaben (empfohlen: rechtzeitig vor Erstellung der Bauunterlagen), eine Mitteilung beim Sächsischen Oberbergamt über mögliche Gefahren und Einschränkungen der Nachfolgenutzung eingeholt werden.

Dem formlosen Antrag auf diese Mitteilung sind zwei Exemplare eines aktuellen Auszuges aus der Liegenschaftskarte beizufügen. Ein Exemplar davon erhält der Antragsteller im Rahmen der Mitteilung über unterirdische Hohlräume zurück.

Für die Mitteilung über unterirdische Hohlräume wird eine Gebühr von 55,00 € erhoben.

    Gebiete mit Halden oder Restlöchern, von denen Gefahren für die Nachfolgenutzung ausgehen

    gemäß § 8 der Sächsischen Hohlraumverordnung (Sächs.HohlrVO)

    Die Ausweisung dieser Gebiete wird derzeit vorbereitet

    Gebiete mit Grubenbauen unter Bergaufsicht

    Dies sind Gebiete mit unterirdischen Hohlräumen, die dem Geltungsbereich des Bundesberggesetzes unterliegen.

    Diese Gebiete werden nur der Vollständigkeit halber in der Hohlraumkarte dargestellt. Die Sächsische Hohlraumverordnung gilt hier nicht, da es sich hierbei um Grubenbaue handelt, in denen bergbauliche Arbeiten unter Bergaufsicht durchgeführt werden.

    Bei Bauvorhaben in einem solchen Gebiet wird dem Bauherren empfohlen, vor Erstellung der Bauunterlagen die Informationen, ob und wenn ja welche Anpassungen des Bauwerkes an die bergbauliche Situation erforderlich ist, direkt vom betreffenden Bergbauunternehmen einzuholen

    Marginalspalte

    Kontakt

    Sächsische Staatskanzlei

    Technische Betreuung

    Sächsisches Oberbergamt

    © Institution